Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.

Aquifer Thermal Energy Storage Vienna

The ATES Vienna project addresses the integration of aquifer thermal energy storages into district heating networks with the aim of designing the first pilot ATES project in Austria. In addition, an identification and characterisation of existing resources, their economic evaluation and the development of adequate regulatory framework conditions will be carried out.

Blockchain Grid

Blockchain Grid – Blockchain-enabled flexibility activation for distribution grid management befasst sich mit Konzepten für Energiegemeinschaften auf Basis der Blockchain Technologie. Es wurden Anwendungsfälle wie Peer-to-Peer Energiehandel, Eigenverbrauchsoptimierung mit einem Gemeinschaftsspeicher sowie ein Machine-learning-basierte Kapazitätsmanagement für sich zeitlichen verändernde Netzressourcen entworfen, umgesetzt und in Simulationen und Feldtests validiert.

GEL OpenDataPlatform

Die Plattform liefert einen Beitrag zur Umsetzung der Energiewende, v.a. auch EndkundInnen-Ebene. Durch die Verknüpfung von Energiepreisen, Verbrauchsmustern, Wetterdaten, geografischer Verortung und Wohnsituation werden regionale Erkenntnisse gewonnen. Die Erkenntnisse der Datenauswertung werden in einem gemeinschaftlichen Ansatz allen TeilnehmerInnen und AnwenderInnen zur Verfügung gestellt.

Green Energy InnoLab

Green Energy Lab ist ein Innovationslabor für nachhaltige Energielösungen. Gemeinsam mit 200 Partnern aus Forschung, Wirtschaft und öffentlicher Hand erwecken wir neue Ideen für die Energiezukunft zum Leben. Durch den Zugang zu mehr als 5 Millionen EndkundInnen werden Neuentwicklungen unmittelbar in großen Dimensionen getestet und für den internationalen Markterfolg entwickelt.

Spatial Energy Planning for Heat Transition

Die Energiewende braucht Koordination.  Ob Raumordnung, Bauprojekte oder Infrastrukturentwicklung – Energie wird aktuell in der Planung (noch) nicht strukturiert berücksichtigt. [RA1] Das Projekt schafft alle Grundlagen, um Energie künftig in den zentralen öffentlichen und privaten Planungsprozessen berücksichtigen zu können und gemeinsam mit den Energieversorgern die Energieinfrastruktur der Zukunft umzusetzen. GIS-basierte Instrumente erlauben die automatisierte Analyse von Energieinfrastruktur, -bedarf und Erneuerbaren Energiepotenzialen und damit die effiziente Integration dieser Fragestellungen in etablierte Planungsprozesse.